Ablauf des Projekts:

In der Klasse wird die Absicht des Projekts erklärt

Gemeinsame Erarbeitung folgender Themen – teilweise in kleineren Gruppen, teilweise als ganze Klasse:

* Warum kommt es zu Ausgrenzungen?

* Was ist der Grund das andere Schüler bei der Ausgrenzung mitmachen?

* Welche Folgen hat Ausgrenzung für den Betroffenen, kurzfristig und langfristig?

* Was kann der Außenseiter/Ausgegrenzte machen?

* Welche Schüler grenzen aus, aus welchen Hintergründen?

* Welche Schüler werden ausgrenzt, welche Hintergründe sind da?

* Gibt es gemeinsame Parallelen zwischen dem der ausgrenzt und dem Ausgegrenzten?

* Lösungsansätze und Handlungsalternativen für die Ausgegrenzten.

Fragebogen anonym: was ist der Unterschied zu vorher, was ist wertvoll gewesen und was will ich persönlich ändern.

 

Zeitaufwand: 2 bis 5 x 1,5 Stunden

 

Ratsam ist einen Elternabend an zu bieten, da das Projekt nachhaltiger wirkt, günstig wäre der gleiche Tag, da Fahrtspesen eingespart werden.

 

Elternabend:

Was können Eltern für eine angenehmere Klassenatmosphäre beisteuern?

"Eltern und Lehrer sind Vorbilder für Kinder und Jugendliche. Wenn ihnen ein fairer Umgang gelingt, können Schüler davon nur profitieren". Schüler erleben dann, dass es möglich ist, Konflikte zu klären und gemeinsam Lösungen zu finden. Verstärkte Kooperation zwischen Eltern und Lehrern helfen außerdem, Probleme abzuwenden, noch bevor sie entstehen.

 

Themen:

Þ Kommunikation die Verbindung schafft

Þ Wie erhalte ich eine respektvolle Beziehung zu meinen Kindern?

Þ Störungen ansprechen, ohne Anklagen, Vorwürfe oder Diagnosen, geht das?

Þ Ausgesendete Signale der Kinder und Jugendlichen wahrnehmen und übersetzten

 

Zeitaufwand: ca. 2,5 Stunden, davon die Hälfte Referat und die Hälfte praktische Übungen für die Eltern

Schulprojekt:

Gemeinsam gegen Mobbing und Ausgrenzung

Förderung der Klassengemeinschaft

Textfeld: Einzel-, Paar– u. Familienberatung
Textfeld: Biodynamische Massage
Textfeld: Anti-Mobbing
Textfeld: Supervision u. Psychohygiene
Textfeld: Gewaltprävention u. Konflikttraining
Textfeld: Kurse u. Seminare
Textfeld: Über mich
Textfeld: Kontakt
Textfeld: Praxis
Textfeld: Links & Freunde
Textfeld: Gewaltfreie Kommunikation
Flussdiagramm: Prozess: Seminare und Kurse

Sie können gerne telefonisch

Kontakt aufnehmen: Tel. 328 8434007

oder per E-Mail: eduard.m@rolmail.net